Am Ende der Fachoberschule steht die Abschlussprüfung. Wenn die Fachoberschule erfolgreich abgeschlossen wurde, wird das Zeugnis der
Fachhochschulreife
erteilt.

 Abschlusszeugnis FOS   

Wer diesen Abschluss erreicht hat, ist berechtigt, ein
Studium an einer Fachhochschule
oder in einem “konsekutiven (gestuften)” bzw. einem
Bachelor Studiengang einer Universität

zu beginnen. Man ist dabei nicht auf einen technischen Studiengang beschränkt, sondern kann jedes Studienfach wählen, das dort angeboten wird. Diese Vorbereitung auf das Studium (“Studierfähigkeit”) steht im Mittelpunkt des Unterrichts in der FOS.

Von dem Abitur unterscheidet sich die Fachhochschulreife dadurch, dass sie nur zum Studium an Fachhochschulen berechtigt. Die Anforderungen für das Abitur sind höher (längere Schulzeit, zusätzliche zweite Fremdsprache, größere Leistungsanforderungen in den einzelnen Fächern). Allerdings ist die Fachoberschule auch keine Sackgasse : Studenten mit Fachhochschulreife können in den o.a. gestuften Studiengängen (z. B. an der Universität Kassel) genauso den Abschluss eines Diplomingenieurs erwerben wie Studenten mit Abitur.

Die Fachhochschulreife ist nicht nur für die Schülerinnen und Schüler interessant, die ihre Ausbildung mit einem Studium fortsetzen wollen. Die Fachhochschulreife schafft auch gute Voraussetzungen bei der Bewerbung um Einstellung in den öffentlichen Dienst (Verwaltung, Polizei, Bundeswehr) oder bei der Bewerbung um attraktive Ausbildungsplätze in Handwerk und Industrie.

‹ zurück