Girls’ Day 2017

Am 27.04.2017 fand bundesweit der diesjährige Girls‘ Day Mädchen-Zukunftstag statt.  Der Girls‘ Day ist zu einem der größten Berufsorientierungsprojekte für Mädchen ab der fünften Klasse geworden. In diesem Jahr konnten Mädchen in mehr als 10.000 Angeboten Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennenlernen. Die große Resonanz des  Girls‘ Day zeigt, dass Mädchen sich bei der Berufswahl  zunehmend an ihren Interessen, individuellen Stärken und Fähigkeiten orientieren statt an klassischen Frauen- und Männerberufen.

An der Max-Eyth-Schule nahmen in diesem Jahr 38 Mädchen im Alter von 11 bis 15 Jahren aus unterschiedlichen Schulen am Girls‘ Day teil. Die Mädchen konnten  jeweils zwei Probierwerkstätten aus den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Physik, Kunststofftechnik, Schweißtechnik, Metallbearbeitung, Konstruktionstechnik, Informationstechnik und CNC-Zerspanungstechnik kennenlernen. Die beteiligten Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler unterstützten die Teilnehmerinnen
dabei, ihre Fähigkeiten und Talente auszuprobieren und kleine Werkstücke anzufertigen. Motiviert und engagiert bedienten die Mädchen die Maschinen und lernten Werkzeuge gezielt einzusetzen.  Am Ende des Girls‘ Day präsentierten sie stolz  ihre selbst gefertigten Erinnerungsstücke wie z. B. Namensschilder, Schlüsselanhänger, Kupferschalen und kleine LED-Lichtorgeln.

Während die Mädchen zum Abschluss des Tages ihre Eindrücke und Erfahrungen austauschten, konnten sich interessierte Eltern über die verschiedenen Bildungswege an beruflichen Schulen und weitere Angebote für technikinteressierte Mädchen informieren.