MINT (die Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) bietet eine Vielzahl von spannenden Berufsmöglichkeiten. Die Max-Eyth-Schule versucht auf verschiedene Weise junge Frauen und Männer für die MINT-Berufsausbildung zu begeistern. Hier eine kleine Auswahl unserer Aktivitäten:

2019

 

TouchTomorrow-Truck an der MES

Anfang Februar 2019 machte der “TouchTomorrow-Truck” der Dr. Hans Riegel-Stiftung für mehrere Tage an unsere Schule Station. Schülerinnen und Schüler konnten sich interaktiv mit Zukunftsthemen auseinandersetzen und sich über Ausbildungs- und Berufsperspektiven im MINT-Bereich informieren. Bericht

 

 

MINT-Schnupper- und Orientierungs- nachmittage

Im Januar und Februar 2019 fanden an der MES wieder Informationsveranstaltungen für interessierte Schülerinnen und Schüler aus der Mittelstufe in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau statt

Bei Interesse an künftigen Veranstaltungen kontaktieren Sie bitte Fricke: fricke@max-eyth-schule.de

2018

Interdisziplinäre Projekte

Im Beruflichen Gymnasium wird seit 2018 jedes Jahr ein Wahlpflichtkurs für die Qualifikationsphase zum Thema “Interdisziplinäre Projekte in den Technikwissenschaften” angeboten. Näheres hier

 

MINT-freundliche Schule

Die Max-Eyth-Schule ist am 15. November 2018 in Wiesbaden erneut für ihre Aktivitäten zur Förderung des Nachwuchses in Mathematik, Informations- und Naturwissenschaften und Technik geehrt worden. Sie gilt nun für weitere drei Jahre als mint-freundliche Schule.

2017

Arbeitgeberpreis für Bildung 2017

Am 29.11.2017 erhielt die Max-Eyth-Schule auf dem Deutschen Arbeitgebertag in Berlin den ersten Preis in der Kategorie Berufliche Bildung zuerkannt. Ausgezeichnet wurde die Schule für die Aktivitäten, mit denen sie die Begeisterung von Mädchen und jungen Frauen für Technik unterstützt.

Nähere Informationen hier auf unserem Flyer.

‹ zurück