QuABB_Logo

Das Programm QuABB richtet sich an alle Auszubildenden, die im Laufe ihrer Ausbil­dung auf Probleme stoßen und dadurch ihren Ausbildungsabschluss gefährdet sehen.

Um den Auszubildenden in diesen Situationen frühzeitig eine Hilfe anbieten zu können, wird seit Anfang dieses Schuljahres das bekannte QuABB-Beratungsangebot aus der Modellphase zu einem hessenweiten Programm ausgebaut und bis zum 01.01.2016 auf alle hessischen Landkreise und kreisfreien Städte ausgeweitet.

Wichtiger Bestandteil von QuABB sind Beratungsteams an den Berufsschulen, die von den Auszubildenden aufgesucht werden können, um gemeinsam eine Lösung bei bestehenden Problemen zu finden.

Die Beratung ist   
  • kostenlos
  • vertraulich
  • vor Ort
             Hier der QuABB-Flyer der Max-Eyth-Schule

 

Für die Max-Eyth-Schule sind die folgenden Personen als Ansprechpartner erreichbar:

Ausbildungsbegleiterin Claudia Landolt
Fon: 01578 419 40 43  –  Mail: c.landolt@max-eyth-schule.de

Beratungslehrkraft Horst Finis
Mail: h.finis@max-eyth-schule.de

Montag 08:00 – 09:30
(nur in ungeraden Wochen)
Horst Finis
Dienstag 13:00 – 14:30 Claudia Landolt
Donnerstag 09:00 – 11:00 Claudia Landolt
Freitag 08:00 – 09:30 Horst Finis
13:00 – 14:30 Claudia Landolt

 

Kontakt möglich auch über die Sozialpädagogin Iris Büchsenschütz.

Weitere  Informationen über die Ziele von QuABB finden Sie hier.

Wenn Sie sich für mögliche Maßnahmen der Begleitung interessieren, können Sie sich hier informieren.

 

 

 

 

‹ zurück